Zur Sache...

• Investition in die Zukunft

Teilen:

Deponie der Klasse 1

Die Stadt stellt einen Antrag zur Planfeststellung für die Erweiterung Nord-West der Deponie Plöger Steinbruch. Die aktuell genehmigte Westerweiterung der Deponie, ist eine Deponie der Klasse 1. Dies bedeutet eine Deponie für mäßig belastete, nicht gefährliche Abfälle, insbesondere mäßig belasteter Erdaushub, Bauschutt und ähnliche Abfälle.

Die Erweiterung soll jetzt ebenfalls Klasse 1 werden. Es soll dann eine Basisabdichtung und ein Randwall errichtet werden, der Randwall dient zum einen als Lärm- und Sichtschutz und zum anderen als Auflager für die Basisabdichtung sowie der Sickerwassererfassung.

Bei einer angenommenen jährlichen Annahme von 150.000 Mg ergibt sich eine Laufzeit bis zur Verfüllung von 25 bis 26 Jahren. 1 MG entspricht 1 Tonne.

Wir denken, so sind wir für die Zukunft gerüstet.