Zur Sache...

• UVB Velbert – gestalten statt verwalten

Teilen:

Darum haben wir so abgestimmt

Bei der Thematik des Schulentwicklungsplan-Neubaus einer 3-zügigen Grundschule am Standort Pestalozziplatz befürworten wir zwar den Bau einer neuen 3zügigen Grundschule, aber nicht an diesem Standort. In unseren Augen könnte es zu Konflikten zwischen Haupt- und Grundschülern kommen, die vermeidbar sind. Die Erfahrungen der letzten Jahre im Hinblick auf ein derartiges Konfliktpotential haben dies durchaus gezeigt. Aus diesem Grund haben wir dem Beschlussvorschlag nicht zugestimmt.

Vermarktung Standort Fontanestraße

Am Standort Fontanestraße (Gelände der Grundschule „Am Baum“) soll eine Klimaschutzsiedlung gebaut werden.

Wir halten den Bau einer Klimaschutzsiedlung für sinnvoll, sind jedoch der Meinung, dass durchaus besser geeignete Standorte nutzbar wären, wie beispielsweise das Gelände Fellershof in Langenberg. Gleichzeitig halten wir es für falsch, für jedes Haus nur einen Stellplatz vorzusehen. Selbst wer ein Elektroauto fährt, hat möglicherweise aufgrund der fehlenden Reichweite noch ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Auch im Hinblick auf eine optimale Finanzierung haben wir daher einen sinnvollen Vorschlag mit einer flexiblen Lösung unterbreitet. Ein Grundstück sollte nur für Parkplätze vorbehalten bleiben und diese Parkplätze dann an die Eigentümer verkauft werden. Wir glauben, dass der Grundstückspreis auf diese Weise problemlos gegenfinanziert werden würde.

Wir haben trotz unserer Bedenken dem Vorschlag zur Vermarktung dieses Standortes zugestimmt, denn wir sind der Meinung, dass rasche Handlungsfähigkeit eine zentrale Maxime öffentlicher Verwaltung sein muss.

UVB Velbert – gestalten statt verwalten